Registrieren

Sie können jederzeit abbrechen und später wieder weitermachen.
Seite wählen

FAQs – Veranlagung in der COVID-19 Krise 

FAQs – Veranlagung in der COVID-19 Krise 

Aufgrund des Coronavirus erleben wir gerade einen großen Umbruch in dem vieles passiert, was vor ein paar Wochen kaum vorstellbar gewesen wäre. Die Unsicherheit ist groß und Finabro erhält vermehrt Anfragen von Kunden mit der Frage: Was soll ich tun?

In unserem Blog Beitrag haben wir einige der am häufigsten gestellten Fragen für Sie beantwortet.

Grundregel: „Kühlen Kopf“ bewahren und der gewählten Strategie folgen

Die wichtigste Regel ist: Bei der Veranlagung in Aktien ist stets ein längerfristiger Zeithorizont essenziell. Und daher sollte man sich, seinen Plan und sein Ziel nicht von kurzfristigen, unvorhersehbaren Ereignissen im Markt beeinflussen lassen. Wenn man sich vergangene Krisen ansieht, war i.d.R. eine Beibehaltung des Sparplans die beste längerfristige Entscheidung. Wir haben dazu einen aktuellen Blog Beitrag erstellt: Was wir aus den letzten Krisen gelernt haben. 

Bei Ihrer Anmeldung bei FINABRO haben wir ein Risikoprofil erstellt. Dieses basiert unter anderem auf Ihrer Risikopräferenz sowie Ihrem Anlagehorizont. Da sich kurzfristige Entwicklungen nicht auf die eigene Risikopräferenz oder Anlagehorizont auswirken sollten, besteht für die meisten Anleger grundsätzlich kein Handlungsbedarf, außer kühlen Kopf zu bewahren.

Nichts desto trotz verstehen wir, dass einige Kunden nach den jüngsten Entwicklungen vielleicht erkennen, dass Ihre Risikopräferenz niedriger ausfällt, als diese ursprünglich gedacht hatten. Sie können daher gerne jederzeit Ihr Portfolio ändern und zu einer Anlageform mit geringerem, historischem Risiko wechseln.

Soll ich verkaufen?

Diese Entscheidung können wir Ihnen per se nicht abnehmen. Sie können aber jederzeit einen Teilbetrag oder den ganzen Betrag verkaufen und auszahlen lassen. Unsere Empfehlung ist, Ihrer Risikopräferenz und Ihrem Anlagehorizont treu zu bleiben. Falls Sie aktuell erkennen, dass Ihre Risikopräferenz doch niedriger ist, als vielleicht ursprünglich gedacht, können Sie gerne jederzeit Ihr Portfolio ändern und zu einem mit weniger Risiko wechseln.

Die Preise sind jetzt billiger – soll ich kaufen?

Auch diese Entscheidung können wir Ihnen per se nicht abnehmen, insbesondere da bei größeren Zuzahlungen dem jeweiligen Zeitpunkt erhöhte Bedeutung zukommt. Sie können aber jederzeit einen zusätzlichen Betrag einzahlen. Wichtig ist zu beachten: „Market Timing“ ist schwierig – selbst die professionellsten Investoren der Welt verbrennen sich hierbei die Finger.

Wir raten dazu eine monatliche Einzahlung zu machen oder Ihren monatlichen Sparplan weiterzuführen. Durch die regelmäßige Zuzahlung veranlagen Sie über die nächsten Monate mal zu höheren oder tieferen Preisen und erzielen in Folge einen Durchschnittspreis.

Macht es Sinn den monatlichen Sparbetrag zu reduzieren?

Wie oben beschrieben, ist bei unveränderter Risikopräferenz unsere Empfehlung den eigenen Plan weiterhin umzusetzen. Wenn die Kurse an den Börsen weiter sinken, erfolgen neue Zukäufe mittels Sparplan zu diesen niedrigeren Kursen. Wenn die Kurse steigen, sind die Zukäufe teurer. Sie erreichen durch den monatlichen Sparbetrag eine „zeitliche Streuung“.

Wann wird gehandelt, wenn ich jetzt einzahle?

Es wird i.d.R. innerhalb von 1-2 Tagen gehandelt. Wir geben unser Bestes, dass Ihre Gelder unverzüglich investiert werden, aber wir können hierzu keine Garantien geben.

Wird von FINABRO aktiv gemanagt?

Ja. FINABRO ist eine aktive Vermögensverwaltung die Portfolios mittels Index-Fonds (ETFs) umsetzt. Die Strategie, die wir verfolgen, ist allerdings eine Kombination aus „Buy-and-Hold“ sowie „Rebalancing“. Das heißt, dass wir nicht aktiv versuchen die Aktien zu verkaufen, um die Krise zu „timen“.  „Buy-and-Hold“ bedeutet, dass wir diversifizierte Portfolios bauen, mit mehr oder weniger Risiko (Aktienanteil) entsprechend Ihrer Risikopräferenz. Die Portfolios werden periodisch überarbeitet bzw. angepasst. Wir bleiben aber diesen Portfolios treu – auch in der Krise.

Beim „Rebalancing“ handeln wir jeden Monat neue Einzahlungen so, dass Sie wieder zu Ihrem Zielportfolio zurückkommen bzw. in Schritten zu Ihrem Portfolio zurückkommen